Traumazentrum Wien | Standort Meidling
 
Radiologie

Konventionelles Röntgen und Ultraschall

Für die erste Diagnoseerstellung stehen im Bereich der Erstuntersuchung Arbeitsplätze mit modernen Röntgen- und Ultraschallgeräten bereit.

Computertomographie

Der Multislice Computertomograph (CT) liefert dreidimensionale Bilder in kurzer Zeit. Mit dem CT kann man fast alle Organe - mit und ohne Kontrastmittel - sowie knöcherne Veränderungen in feinsten Schichten und allen Ebenen darstellen. 

Kernspintomographie

Unser Kernspintomograph (MR bzw. Magnetresonanzgerät) deckt zusammen mit dem CT alle Bereiche in der Röntgendiagnostik ab. Da dieses Gerät die Magnetresonanz zur Bildgebung verwendet, ist die Patientin bzw. der Patient keiner Röntgenstrahlung ausgesetzt.


Auch hier kann man Untersuchungen mit bzw. ohne Kontrastmittel durchführen und im Vergleich zum CT vor allem Weichteilveränderungen wie Bandverletzungen diagnostizieren.