Willkommen im
Unfallkrankenhaus Wien Lorenz Böhler
Behandlungsverlauf


Je nach Schwere der Verletzung beginnt die Behandlung in der Erstuntersuchung oder im Schockraum. Anschließend erfolgt entweder eine ambulante Behandlung, eine stationäre Aufnahme oder eine Operation.


up

Notfallambulanz

Unsere Ambulanz für unfallchirurgische Notfälle und Arbeitsunfälle ist täglich zwischen 00:00 und 24:00 Uhr geöffnet.


Ambulanzzeiten der Erstuntersuchung

Allgemeine Unfallambulanz

Täglich von 06:00 bis 22:00 Uhr

up

Erstuntersuchung

Die Erstuntersuchung erfolgt zusammen mit der Erhebung des Unfallhergangs und der Anamnese. Die untersuchende Ärztin bzw. der untersuchende Arzt ordnet die notwendigen Röntgenbilder oder Zusatzuntersuchungen an. Nach der Diagnosestellung bespricht die Ärztin bzw. der Arzt mit der Patientin bzw. dem Patienten die erforderliche Therapie. Je nach Verletzung werden diese im Gipszimmer oder in die Wundversorgung behandelt, zur Nachkontrolle wiederbestellt oder stationär aufgenommen.

 

Gelegentlich sind Untersuchungen erforderlich, die nicht in unserem Unfallkrankenhaus durchgeführt werden (z. B. Szintigraphie, spezielle Labors, Befunde von Neurologinnen bzw. Neurologen). In diesen Fällen werden unsere Patientinnen und Patienten mit den entsprechenden Befunden zu einer Besprechung und zum Festlegen der weiteren Vorgehensweise wiederbestellt.  

up

Gipszimmer

Im Gipszimmer arbeiten während der Ambulanzzeit mindestens eine Fachärztin bzw. ein Facharzt für Unfallchirurgie, Ärztinnen bzw. Ärzte in Ausbildung sowie mehrere OP-Gehilfinnen und OP-Gehilfen.

 

Es werden verschiedene Arten von Ruhigstellungen aus Gips bzw. Kunststoff für die oberen und unteren Extremitäten, Gipsmieder, eventuell im Durchhang sowie funktionelle Verbände angefertigt. Diese reichen von kleinen und einfachen Fingerruhigstellungen über funktionelle Verbände bei Sehnenverletzungen bis hin zu Miederverbänden bei Wirbelsäulenverletzungen.  

up

Wundversorgung

Im Wundversorgungsraum werden alle akuten kleineren Verletzungen behandelt. Weiters werden Gelenkspunktionen, intraartikuläre Injektionen und kleine Operationen durchgeführt.  

up

Nachbehandlung

In den Räumen der Nachbehandlung erfolgen in der Zeit von Montag bis Freitag von 07:00 bis 13:00 Uhr Kontrolluntersuchungen, Befundbesprechungen, Verbandwechsel und die Vergabe von OP-Terminen für geplante Operationen.

 

Im Falle eines Arbeitsunfalls werden unsere Patientinnen und Patienten bei Behandlungsabschluss "arbeitsfähig“ geschrieben.

 

Eine Auszahlung von Fahrtkosten erfolgt nur bei Arbeits- und Schulunfällen. Diese werden bei Behandlungsabschluss an der Kassa durchgeführt.


Keine Auszahlung erfolgt an Versicherte der

Versicherungsanstalt für Eisenbahnen und Bergbau

Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter

Sozialversicherungsanstalt der Bauern


Fahrtenscheine sind bei der Hausärztin bzw. dem Hausarzt erhältlich. Diese sind bei jedem Termin mitzubringen und am Ende der Behandlung über die jeweilige Krankenkasse abzurechnen.